Download Ratgeber Einbürgerung und Einbürgerungstest



Wie läuft der Sprachtest ab?

Da der Sprachtest für die Einbürgerung in jedem Bundesland unterschiedlich aussieht, kann man natürlich keinen generellen Ablauf des Sprachtests angeben – hier erhalten Sie aber einen groben Überblick.

Sie sollten frühzeitig zu dem Termin erscheinen, der Ihnen von der zuständigen Einbürgerungsbehörde mitgeteilt wurde. Bringen Sie auf jeden Fall einen Stift (keinen Bleistift, sondern einen Füller oder Kugelschreiber) und Ihren Pass mit.

Im Sprachtest werden schließlich folgende Kenntnisse geprüft:

  1. Sprechfertigkeit
  2. Hörverstehen
  3. Leseverstehen

In der Regel besteht der eigentliche Test aus 2 Teilen:

  1. Die mündliche Prüfung findet mit einem Partner zusammen statt, mit dem Sie auch schon in den Übungsstunden für den Sprachtest trainiert haben.
    Sie müssen sich beim mündlichen Sprachtest mit dem Prüfer und Ihrem Partner möglichst flüssig unterhalten und dabei verschiedene Aufgaben lösen. So müssen Sie sich z.B. über ein vorgegebenes Thema austauschen oder aber auch gezeigte Bilder beschreiben.
  2. Die schriftliche Prüfung findet in mehreren Blöcken statt:
    Leseverstehen: Sie erhalten einen Text, den Sie lesen und zu dem Sie Fragen beantworten müssen. Es soll geprüft werden, ob Sie den Text in seinen Inhalten und seiner Aussage erfasst haben und wiedergeben können.
    Schriftlicher Ausdruck: Dazu müssen Sie Sätze vervollständigen oder korrigieren, Fehler finden oder einzelne Wörter in Sprachbausteine einfügen. Meist müssen Sie im schriftlichen Teil zusätzlich einen fiktiven Brief verfassen.
    Hörverstehen: Hier hören Sie mehrere Texte. Im Anschluss daran werden Ihnen Fragen dazu gestellt, die ebenfalls sicherstellen sollen, ob Sie das Gehörte sicher erfassen und wiedergeben können.
  • Die Dauer des Sprachtests ist von Bundesland zu Bundesland verschieden. In der Regel müssen Sie mit ca. 60 Minuten rechnen.
  • Nachdem Ihr Sprachtest ausgewertet wurde, bekommen Sie das Ergebnis meist per Post zugesandt oder Sie erfragen das Testergebnis direkt bei der Volkshochschule.
  • Haben Sie mehr als 60% der Fragen richtig beantwortet, haben Sie den Sprachtest bestanden. Die Einstufung Ihrer Sprachkenntnisse richtet sich nach den Punkten, die Sie erreicht haben. Ihre Bewertung bzw. Ihre Einstufung wird ebenfalls auf Ihrem Zertifikat angegeben. Je nachdem wie viele Punkte Sie bei dem Sprachtest erreicht haben, wird die erreichte Punktzahl, und damit die Stufe Ihrer Deutschkenntnisse ebenfalls auf Ihrem Zertifikat angegeben.
  • Wenn Sie die Prüfung nicht bestanden haben, besteht die Möglichkeit den Sprachtest zu wiederholen. Selbst wenn nur Teile des Sprachtests wiederholt werden müssen, muss trotzdem die volle Prüfungsgebühr erneut bezahlt werden.

Die Gebühr für den Sprachtest kann leider nicht pauschal angeben werden, da sie von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich ausfällt. Die Kosten für die Sprachkurse zur Einbürgerung fallen unterschiedlich aus. Die Prüfungsgebühr kann sich auf bis zu 100 Euro belaufen. Wenn Sie sich vorher einstufen lassen möchten, um sicherzugehen, ob Ihre Deutschkenntnisse ausreichen, müssen Sie zusätzlich mit weiteren Gebühren rechnen.